Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Rastplatz Uhry

Dienstag, den 24. Januar 2017

Eine Einstellung finden oder erfinden. Nach vorne arbeiten. Sich nicht einlullen lassen. Die Menschheit (möglichst) nicht zusätzlich deprimieren.

das ist alles

Freitag, den 18. Dezember 2015

____________ Januar ____________      ————— aufgewacht mit nassen Haaren und gleich von Sehnsucht zerrissen, dann fällt mir heiß ein, daß ich versprochen habe zu einer Veranstaltung zu kommen, schon zu spät, außer ich hätte Lust jetzt sofort 4 Kilometer durch den kalten Regen zu einer Literaturwerkstatt hinzufahren, natürlich nicht. höre lieber dem Pfeifen meiner […]

x

Freitag, den 13. November 2015

Lourdes l’escalier   Rechts pforzt die Straße Links grüßt ein Hase Ein Uhu schleift sich ächzend Von der Wirtschaft nach Hause In einen geschmackvollen Raum „Zur schönen Seele“ heißt das Gasthaus Es wurde spät Für den geringsten Bruder Ein seltsamer Patron Befremdet uns mit seiner Starre Er kreuzt sein Auge Beim Todeskampf der in die […]

Lähmungserscheinungen

Mittwoch, den 9. September 2015

Die Armen, die die Hoffnungen auf sich ziehen, die Armen, die das nicht tun. _______________ ……. 19.9.15 Hast Du dir was angekuckt? – Gut. Ich war noch nichtmal bei Thomas Winklers Emo-/Goth-Konzert. Eine Schande. Man hat immer Angst, auf die Falschen zu treffen und sie grüßen zu müssen, von ihnen angeschaut und ausgefragt zu werden, […]

MEIN FORMWILLE

Montag, den 3. August 2015

10. August Grüße aus Altenhof

Umgang

Samstag, den 13. Juni 2015

Ich bin so verzweifelt von dem Krach und traue mich nicht zu dem Busfahrer hinauszugehen und zu fragen, ob wirklich unbedingt die ganze Zeit über, ununterbrochen im Grunde, ob denn notwendigerweise unbedingt der Motor von dem Bus praktisch ständig durchgängig laufen muß, während er Pause macht. Zusätzlich macht mich fertig – jetzt – die Grauenhaftigkeit […]

quo vadis gnothi sauton und wozu

Samstag, den 23. Mai 2015

stöhn 20:20 In Kümmernitz zwei fahrende Gesellen in voller (Breitcord)-Montur von  der Abendsonne beschienen. 23:40 Die verleideten Liedanfänge lasse ich mir nicht anlasten. ……. ………… …     2:17 ganz zufrieden soweit. Der Gastgeber hat ungezählte tote, bereits aufgelöste, teils angelöste und fünf noch gut als Ratten erkennbare Tiere im Altölbehälter im Schuppen aufgefunden. Ich […]

Hahn-Preis

Mittwoch, den 15. April 2015

Foto report-k.de ________________ Am 14.04.2015 um 22:24 schrieb Matumba: Tatsächlich war ich ins Museum Ludwig gegangen und stand dadrin wie ein Fels. Diese furchtbaren Menschen, halbbekannte. Und vermutlich auch viele Reiche. Danksagung der Bank. Der Krebber aber hatte sich einen Schlips angezogen und strahlte heller als tausend Sonnen. Dann sah ich den Callies hinten stehen, […]

Selbstbildnis als zweiteiliger Halbprophet der nicht bereit ist seine Erwartungen zu korrigieren

Freitag, den 20. März 2015

7.4.15 Eichwald bitte wieder zur Arbeit kommen ________________________ 9.4.15 10./11.4.15 7:06 Hoffentlich werde ich den Sinn des Ganzen und meine Rolle darin bald verstehen. 11:10 Hermann Axen kann nichts dafür. Was soll menschliche Kleinheit denn entschuldigen. Wenn er zu klein ist, muß er halt wachsen. Der Mensch als Scheusal. 18:39 Ich finde es so schwer, […]

Wir komischen Schlesier mit unseren Hochöfen

Freitag, den 20. März 2015

Plötzlich bist du eine alleinstehende Frau um die 50 und kannst gar nichts anderes mehr denken! __________________________ __________________________ 9 Reaktionen zu “Wir komischen Schlesier mit unseren Hochöfen” alleine irren Am 1. April 2015 um 23:35 Uhr |BearbeitenIWO! denche Sie doch vielaorchts an ausstern, zu beisspill. so wie ich. und an de niederlandistik. oder dergleichn. und […]