Monatsarchiv für Juni 2011

Gruß aus Venedig

Freitag, den 24. Juni 2011

Warten auf die Fähre nach Lido.

Ungerechtigkeit, Gerechtigkeit, Dusche, Telefon, Waschmaschin, Hütte.

_______________________________

_______________________________
26.6.
á
á áá
ach ach ach ach
_______________________________

1.7.
Der schlimmste bioethische Terror ist Lob und Zustimmung von Leuten, von denen man nichts hält. (Verbalisierer im Zeichen der Brosche.)

___________________________________
beim facebook lesen Ärger über den Umstand, daß es wenig gibt, was besser ist als “okay” und die Jüngeren […]

Schlecker Hilti Conrad

Dienstag, den 21. Juni 2011

Angehörige dienstleistender Berufe mit mittelmäßigem Ansehen morgens halb 10 in Deutschland, München, Nordendstraße.

So ein Foto in der Mappe läßt mich z. B. auf eine fähige Bewerberin hoffen. Fähig wozu?

Auch die Verfasserin dieser Schrift gibt Anlaß zur schönsten Hoffnung. - Aber worin besteht sie?
Wie soll es der Absolvent nach Verlassen der Ausbildungsstätte machen, wenn man wünscht, […]

Kölscher Arbeitszettel

Montag, den 20. Juni 2011

Ming Arbeedsstell: ………………..
von wu isch bin: ………………….
Nummer für mech aanzeroofe:
hück ham me der:

An
_________________________
_________________________
_________________________
Wo et dröm jeht:
An der Zeddel han ich noch jet draanjehängk: .. Stöck
Bes esu jot un
o luur dat bloß aan, dä Driss kannsde dann behaale
o dun et studiere, wenn de et dann kapeet häs, jieste et mer widder zeröck
o scheck […]