Monatsarchiv für April 2007

Mädchengymnasium Köln 1959, Fach Philosophie

Sonntag, den 29. April 2007

So ein Geschenk heute, 3 Hefter voll. Herrlich, wundervoll, großartig damit auf die Wiese legen, frönen Flohmarkt am TOOM-Markt Zollstock, dann am Güterbahnwesen entlang, Transport von Quarzsand nach Quadrath-Ichendorf freigegeben, Rinnen Rinnen, Trainingsgelände für Dienst- und Schutzhunde, Rost, Schwellen, Bitterklee, Nemec und Batic Wachtvaitl und Leitmayr Dialog im Hof: Hallo! Hallo, na, wie geht ´s? […]

Ich mag deine Arbeit

Freitag, den 27. April 2007

Das Schönste im Hotel, wenn der Nachbartisch voll besetzt mit Verhaltensauffälligen ist. All inclusive, Cola-Sucht. Tramuntana. Zucken nicken Stimmen machen. Hochkonzentriertes Essenfassen, ausgesuchte Höflichkeiten. Am direkten Nebentisch 4 Herren zwischen 50 und 60, die offenbar zum Rennrad-Fahren gekommen waren. Sie sprachen über Fettstoffwechsel, Adenotriphosphat, Mitochondrien und verwandte Themen, während sie ihre Brote mit Messer und […]

Die Körperfresser kommen in Gestalt von Jubelpersern

Mittwoch, den 18. April 2007

Ich fahr mal eine Woche wandern. Viele Grüße, M.

Die edle, in sich befriedigte Existenz

Dienstag, den 17. April 2007

Im Radio über Jelinek und ihren Privatroman Neid und daß sie sich „selber mehrfach als psychisch krank“ beschrieben habe. Stimmt das? Und daß der Neid sich auf den Neid bezöge, den man gegenüber Menschen hat, die einfach leben können und sie könne es nicht, sie wäre eine lebende Tote. Beobachte sich nur. Wolle nicht angeschaut […]

Kirmes

Sonntag, den 15. April 2007

Auf der Kirmes war ganz klasse. Zum Schluß in dem Höllengerät. Augen zu und in den Rhein geschossen werden, das war schlimm, der Bügel ging nicht auf, so sind wir alle aneinandergekettet ersoffen. Hella von Sinnen und ihre Freundin waren auch da und genossen die Nähe zum einfachen Volke. Lillit sagte, wenn ich mich hier […]

Aufgaben für Donnerstag

Donnerstag, den 12. April 2007

– Fr. K. B. s. – D. b. – Dr. F. treffen – Kirmes Ich habe es so gut }{ bei ikea gewesen. Muddi und ich haben leider nicht das Meiste in den Mauen und beim Heben der Regale auf den Autoständer gleich Löcher reingehauen. Dann auf Kulanz spekuliert,– mir war ´s eigentlich egal, fast, […]

The complete workes of Thin Lizard

Dienstag, den 10. April 2007

Im Kino, dunkel, noch 2 andere bei Brinkmanns Zorn im Billigkino. Brinkmann erscheint uns heute hier [in dieser Darstellung der original Töne] als eher armes Schwein, das nicht das Meiste zu kapieren scheint und vor allem seine Mitbewohner tyrannisiert. Duldsame Maleen. Ich schäme mich n bißchen, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Matinée. Vielleicht liegt es am Darsteller, der […]

Karsamstag

Samstag, den 7. April 2007

Karfreitag war früher, noch vor 15, 20 Jahren?, wirklich ein stiller, eklig heiliger, kühler feuchter Tag, das ist leider vollkommen weg. Ein ganzer Tag im Inneren des Isenheimer Altars eingesperrt, der härteste Tag im Jahr. Nur so komische Musik im Radio. Im Fernsehen weiß ich gar nicht mehr. Das Fernsehen sendete den ganzen Tag eine […]

Karfreitag

Freitag, den 6. April 2007

Heute und am Karsamstag findet nach altem Brauch keine Eucharistiefeier statt. Die Gedächtnisfeier vom Leiden und Tod Christi wird am Nachmittag gehalten. Die Todesstunde Jesu wird mit 15 Uhr angegeben. Sie beginnt mit einem Eröffnungsgebet und besteht aus drei Hauptteilen: 1. Wortgottesdienst mit drei Schriftlesungen und den großen Fürbitten, 2. Erhebung und Verehrung des heiligen […]

Evokation

Donnerstag, den 5. April 2007

Der Satz der Satz der Gegensatz zu jedem Satz, müde, nein wach 7 Jahre nicht gelesen, praktisch, nur Zeitung Die Berührbaren Lillit wrote: weisst du was wir auch mal spielen koennen: ingeborg bachmann preis, einer liest sein scheiss und wird dann von dem anderen ganz tief runtergemacht. der andere versucht sich die traenen zu unterdruecken. […]