Rastplatz Uhry

Eine Einstellung finden oder erfinden.
Nach vorne arbeiten. Sich nicht einlullen lassen.

Die Menschheit (möglichst) nicht zusätzlich deprimieren.

4 Reaktionen zu “Rastplatz Uhry”

  1. admin

    Das System ist veraltet und wird bald implodieren.
    Ich kann nichts daran ändern.

  2. admin

    Danke Guenther!!

  3. Günther

    Vielen Dank für die Blumen!

  4. Christian

    Du kannst doch was ändern, schau mal hier: https://de.udacity.com/course/front-end-web-developer-nanodegree–nd001/

    Vielleicht – wenn du irgendwann die Materie beherrschst – kann es dir sogar als neues künstlerisches Mittel dienen?

    Hier in der Stadt gibt es diese öffentlichen Bücherschränke in den Straßen, in die jeder Bücher hineinstellen und herausnehmen kann. Ich schaue ab und zu rein und greife alle paar Monate ganz intuitiv einen Titel heraus. Das letzte war ‚Des Teufels General‘ von Carl Zuckmayer, toll.

    Diesmal war mir der Name Rabelais auf dem Buchrücken aufgefallen, das Buch liegt nun auf der Toilette – wo ich es denn auch mal lesen kann, da ich die knappe Zeit sonst für fachliche Literatur und nicht für ‚reines Vergnügen‘ verwende. Rabelais wollte – laut Vorwort – seine Zeitgenossen auch nicht zusätzlich deprimieren, sondern im Gegenteil zum Lachen bringen.

    Ich kann’s nur bestätigen 🙂

Einen Kommentar schreiben