In der Umsetzwohnung


Der Vorsatz, sich nicht einrichten zu wollen (in der Welt, in der Arbeit, in den Verhältnissen, in der Wohnung), schlägt hier in der Umsetzwohnung ein bißchen zu stark aus. In die Richtung, sich vollkommen falsch und am vollkommen falschen Ort zu fühlen.
Was man (ich) in Berlin sowieso ständig denkt: ob ich hier bin oder weg bin, macht in Wahrheit keinen Unterschied. Selbst wenn man es hart, sachlich, unverkitscht haben will, ist das ein bißchen zu traurig und zu wenig produktiv.

Um die Post zu holen muß ich zur alten Wohnung, bleibe dort gemeldet, wo jetzt niemand mehr wohnt. Das ist einigermaßen komisch, da jetzt ins verwahrloste Treppenhaus zu meinem Briefkasten zu gehen. Alle 3 Tage etwa.

2.8.21

vor sich hinfremdeln

4.8.

ich hatte Ausstellung im Kunstverein Braunschweig, da mußte man mit der Fähre hinfahren, aber ich wußte nicht, wie. (der Hafen heißt.)
sie hatten schon eine lange dünne Einladung gedruckt, auf der ich nichts erkennen konnte.
Nichts erkennen im Sinne von: ich habe das nicht gemacht.
Andere hatten vorgegriffen und gedacht, sie handeln in meinem Sinne. Das kann passieren, wenn man zuviel schläft, sich nicht meldet und die anderen schon mal weiterarbeiten. Wäre meine Erklärung.
Ich schlafe praktisch immer noch, habe aber schon 5 emails geschrieben. Nach Hamburg, Basel, Berlin, Brüssel und nach Bad Reichenhall!
____________

Them
besser nicht antworten.

Kollege schreibt: „krass. habs mal durchgelesen. schwer vorstellbar, dass das nicht rassistisch sein soll.“

das ist 1 von 3 Formularen. alleine sich da ein bißchen reinzudenken, höhlt mich vollkommen aus. so kriegen sie einen klein! ich unterschreibe ihnen bloß die Reproduktionsrechte für Lehrbücher etc. und selbst dabei habe ich ein schlechtes Gefühl. würde aus Wut am liebsten eine gepökelte Schweinshaxe vom REWE essen.



Meine Mutter hat erzählt, daß die Tochter unserer damaligen Nachbarin jetzt mit einem fürchterlichen Knott aus Wissen zusammen ist. Für diesen Knotten aus Wissen ihren Mann verlassen hat und gesagt hätte, jetzt zum ersten Mal im Leben glücklich zu sein.
Beste Laune.

(ich glaube, meine Mutter weiß, wie sehr mich die Nennung des Wortes „Knott“ elektrisiert.)

Wappen von Wissen

__________________

ALLGENDER/NORMAL/blue


Mer sin doch alles Minsche

9.8.21
schon wieder den ganzen Montag verpennt.
Unterbrochen nur von den furchtbaren Schreien aus der nahen Kinderarztpraxis.
Doktor Reetz.

_______^_^

Vor 10 Jahren

Immer noch gültig.

Ein Glück

Lebendig begraben

5 Reaktionen zu “In der Umsetzwohnung”

  1. alleine irren

    Oh – hier brennt noch Licht! Diese Wohnung ist noch belebt, wie schön… ich weiß gar nicht, warum ich es bezweifelt hatte, aber ich war einfach schon sehr lange nicht mehr hier… und grüße herzlich!

  2. admin

    Herzlich willkommen, immer, liebe alleine irren!

    ___________________

    beim Lesen von alleine irren
    stellt sich ein Heimatgefühl ein, das ich sonst gar nicht kenne.

  3. admin

    Karl Heinz Bohrer ist gestorben

    https://youtu.be/qkyuU5VvZRs

    ________________
    Bahners zitiert
    „Der aus der Tiefe des Raumes plötzlich vorstoßende Netzer hatte ’thrill’. ’Thrill’, das ist das Ereignis, das nicht erwartete Manöver, das ist die Verwandlung von Geometrie in Energie, die vor Glück wahnsinnig machende Explosion im Strafraum, ’thrill’, das ist die Vollstreckung schlechthin, der Anfang und das Ende.“

    Kaube
    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/zum-tod-von-karl-heinz-bohrer-17471866.html

    ______________
    Rembert Hueser empfiehlt
    https://www.dctp.tv/filme/franzoesische-revolution-guillotine

    gute Frisur

    ________________

    Habermas

    Um einem Missverständnis vorzubeugen: Bohrer war alles andere als ein Esoteriker, er war Rheinländer. Ich erinnere keine Situation, in der Karl Heinz seinen kölschen Tonfall verloren oder gar verleugnet hätte. Einmal hat er mir die heimatlichen Gefühle gestanden, die ihn jedes Mal erfassten, wenn er auf dem Wege von Paris zu seinem Lehrbetrieb in Bielefeld den Rhein überquerte. Über politische Distanzen hinweg habe ich dem rheinischen Landsmann immer freundschaftlich vertraut.

    süß

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/nachruf-auf-karl-heinz-bohrer-von-juergen-habermas-17478276.html

  4. admin

    nn

  5. admin

    Das würde ich gerne ansehen, alleine die Vorstellung ist so animierend, weil man sich das Beschriebene überhaupt nicht vorstellen kann, es aber unablässig versucht. D.I.E. abstrakte Realität (immer) in alle Richtungen aktiviert.

    Leider keine Zeit, nach Duisburg-Nord zu fahren.

    https://www.ruhrtriennale.de/media/filer_public/66/92/6692f61c-305a-45de-9d90-8da656bc3a95/ruhrtriennale_2021_abendprogramm_die_neu.pdf

    _____________________________

    (…) „Die Wirkung dieses Abends kommt nicht dadurch zustande, dass der Sinn einer Geschichte durch Musik, Bewegung und Visualisierung sozusagen als der emotionale Umweg übers Gefühl verstärkt wird. Sie kommt hier allein aus diesem Umweg. Braucht weder Geschichte noch herkömmlichen Sinn. Sie entsteht daraus, dass eine Koloratur eine Koloratur, eine sinnliche Vokalise eine sinnliche Vokalise, eine Bewegung eine Bewegung ist.“
    https://www.nmz.de/online/die-gesamtkunstwerker-musiktheater-d-i-e-bei-der-ruhrtriennale

    ___________________________
    Hinknien würde ich abziehen.
    Genug gekniet.

Einen Kommentar schreiben